News Detail

Rennbericht Gruppe West Salzbergen
 

Freitag, 18. August 2017

 

 

Am 05./06. August hatte der ERC Rheine auf dem RC-Raceway Holsterfeld zum letzten Regionallauf der Saison eingeladen. Es hatten in allen Klassen insgesamt 34 Starter genannt, somit versprach es eine heiße Rennaktion zu werden.

 

 

 

Des Weiteren hatte der Verein eine Formel 1 Gastklasse vorgesehen. Hier haben leider nur 2 Starter genannt. Von daher hatte die Rennleitung, mit der Zustimmung der Teilnehmer, die Gruppe gestrichen.

 

Bereits den Samstag hatten einige Fahrer versucht die Ideallinie zu finden und die perfekte Rundenzeit zu finden. Nur machte das Wetter hier einen Strich durch diese Rechnung und öffnete seine Wasserpforten am frühen Nachmittag. 

 

Sehr freudig wurden diverse Nennungen aus der Gruppe Nord und Mitte aufgenommen. Hier waren einige Fahrer angereist, um sich im Westen zum Showdown zu messen. 

 

Am Sonntag konnten dann die Fahrer noch von 8 bis kurz nach 9 Uhr trainieren. Während der Fahrerbesprechung wurden die letzten Fragen geklärt und die Rennleitung startete um 9:30 Uhr mit den Vorläufen. 

 

 

 

 

 

Vorläufe:

 

Rookie: 

Hier gingen 3 Fahrer an die Startlinie.

Bereits im ersten Vorlauf fuhr Torsten Böttcher dem Feld weg und kam vor Dennis und Tim Zimmermann ins Ziel.

Beim 2. Vorlauf ließ Torsten seinen Gegnern wieder wenige Chancen und siegte erneut vor Dennis und Tim. 

Auch im 3. Vorlauf zeigte Torsten seine gesammelte Rennroutine uns siegte wieder. Besonders schön zu sehen war, dass Tim Zimmermann, der sein erstes Rennen fuhr, seine Rundenzeiten von Lauf zu Lauf deutlich verbessern konnte. Hier zeigte sich, dass Tim das Zeug zum kommenden Rookiestar hat.

Die Startaufstellung war somit Torsten Böttcher vor Dennis und Tim Zimmermann.

 

Classic:

4 Fahrer hatten die Startflinie eingefunden und am Ende des ersten Vorlaufes ging Dirk Lante vor Steffen Ungrun über die Ziellinie. Die restlichen Fahrer setzen den Vorlauf aus.

Den zweiten Vorlauf konnte dann Manfred Tallen für sich entscheiden, vor Tobias Schuster und Steffen Ungrun.

Im 3. Vorlauf setzten die Fahrer nochmal alles auf eine Karte und am Ende siegte hier Manfred Tallen vor Dirk Lante und Steffen Ungrun.

Die Startreihenfolge für die Finale war somit Manfred Tallen vor Dirk Lante und Steffen Ungrun.

 

17,5t:

Hier hatten sich die meisten Fahrer eingefunden und es gingen 15 Starter an die Linie. 

Den ersten Vorlauf konnte Georg Borutta vor Stefan Mauel und Michael Uhlir nach Hause fahren. Es zeigte sich, dass das Leistungsniveau sehr hoch lag, da viele Fahrer 26 und 27 Runden fuhren. 

Den zweiten Vorlauf zeigte dann Thorsten Ullrich sein überragendes Können und fuhr allen mit 30 Runden davon, vor Stefano Linnenbaum und Georg Borutta. 

Im dritten Vorlauf konnte sich dann Stefano Linnebaum durchsetzen, vor Jörn Hoormann und Thorsten Ullrich.

 

 

Die Startreihenfolge für das Finale war somit Thorsten Ullrich vor Stefano Linnebaum und Georg Borutta.

 

 

 

Finale:

 

Rookie:

Im ersten Finale zeigte Torsten Böttcher seine in der Saison gesammelte Routine und siegte knapp vor Dennis und Tim Zimmermann. Dennis war auffällig schneller, konnte aber seinen Speed nicht sicher über die Ziellinie bringen. 

Im zweiten Finale siegte dann Dennis Zimmermann vor Torsten Böttcher und Tim. Leider musste der Lauf für Dennis aufgrund eines technischen Anfängerfehlers gestrichen werden. 

Das dritte Finale gewann dann wieder Torsten Böttcher vor Tim Zimmermann. Da Dennis Zimmermann ein Hauptzahnrad fehlte, konnte er in dem Finale nicht mehr starteten.

Das Podium wurde somit von Torsten Böttcher vor Tim und Dennis Zimmermann betreten.

 

 

Classic:

Das erste Finale konnte Manfred Tallen klar vor Steffen Ungrun und Dirk Lante ins Ziel bringen. Steffen näherte sich zwar immer mehr an Manfred, aber es reichte nicht zum Sieg.

Das zweite Finale fuhr dann auch wieder Manfred Tallen vor Steffen Ungrun und Dirk Lante ins Ziel. 

Das dritte Finale fuhren die Classicer dann nicht mehr, weil Manfred Tallen und Steffen Ungrun zusätzlich auch die technische Abnahme zu bewältigen hatten. Auf Wunsch setzte auch Dirk Lante aus.

Somit war Manfred Tallen der Tagessieger, vor Steffen Ungrun und Dirk Lante.

 

 

17,5t:

Hier gewann das erste Finale Thorsten Ullrich eindeutig vor Jörn Hoormann und Georg Borutta. 

Auch im zweiten Finale fuhr Thorsten Ullrich den Verfolgern davon und holte sich vorzeitig den Gesamtsieg. Den 2. Platz belegte Stefano Linnenbaum vor Georg Borutta.

Thorsten Ullrich ließ es sich nicht nehmen und zeigte im dritten Lauf nochmals sein Können und siegte wieder. Aber diesmal vor Stefano Linnenbaum und Jörn Hoormann.

Der Tagessieg ging somit an Thorsten Ullrich, vor Stefano Linnenbaum und Jörn Hoormann.

Das B-Finale konnte im Gesamtsieg Björn Reisinger für sich entscheiden.

 

 

Stock:

Bereits kurz nach dem Start fuhr Thorsten Ullrich den Verfolgern davon und sah am Ende als erster die Zielflagge, vor Heino Willner und Thomas Hallaschka.

Im zweiten Finale ließ Thorsten den Gegnern wieder keine Chance und siegte vor Heino Willner und Thomas Halaschka. 

Der 1. Platz ging damit an Thorsten Ullrich vor Heino Willner und Thomas Hallaschka. 

 

 

Bilder aus Salzbergen:

 

 

 

 

 

 

D.L.